CDU Emsland sieht sich als Macher – Wahlprogramm und Listen zur Kreistagswahl verabschiedet

CDU Emsland sieht sich als Macher – Wahlprogramm und Listen zur Kreistagswahl verabschiedet

Die CDU Emsland hat die Weichen für die Kommunalwahl am 11. September gestellt. 212 Christdemokraten legten die Wahllisten mit insgesamt 98 Bewerbern für die zehn Wahlbereiche fest. Zudem  wurde das Wahlprogramm  einstimmig verabschiedet.

Meppen. CDU-Emsland-Vorsitzender Bernd-Carsten Hiebing nannte die CDU-Wahllisten am Samstagmorgen ein „hervorragendes Angebot für die Wähler im Emsland“. Im Landhaus Eppe in Meppen-Teglingen gab er sich kämpferisch: „Wir gehen geschlossen in den Wahlkampf.“ Es gelte die guten Wahlergebnisse der Partei zu verteidigen. Das Wahlprogramm stehe unter dem Motto „Machen!“. Die CDU wolle nicht verwalten, sondern gestalten. Dabei habe kein Geringer als Bundespräsident Joachim Gauck den Landkreis als ein „schönes Stück Deutschland“ betitelt.

Das neue Wahlprogramm umfasst 15 große Themen. „Der ländliche Raum soll lebenswerter werden“, sagte Hiebing. Hierzu gehörten eine gute Nahversorgung und Familienfreundlichkeit. Fast schon als selbstverständlich würden die sehr niedrigen Kita-Gebühren für Eltern hingenommen. Wichtig sei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ein weiter wichtiger Baustein sei das vielfältige Bildungsangebot. Zu den großen CDU-Themen gehören die Wirtschaftsförderung sowie das Leben im Alter. Das Ehrenamt sei ein weiterer wichtiger Stützpfeiler des Emslandes. Die CDU wolle in Zukunft gute Bedingengen für den Breiten- und Leistungssport schaffen. Zum Thema Flüchtlinge sagte der CDU-Emsland-Vorsitzende: „Für die CDU ist es eine humanitäre Selbstverständlichkeit, die von Krieg und Terror verfolgten Flüchtlinge aufzunehmen.“ Dies unterscheide die Partei von der „menschenverachtenden AfD“. Gleichwohl sieht Hiebing die Neuankömmlinge in der Pflicht, damit die Integration in Deutschland gelinge.

Mitgliederzuwachs

Beim Umweltschutz setze der Landkreis auf regenerative Energien, wie der Ausbaugrad der Windkraft zeige. In Sachen „Sicherheit und Ordnung“ appellierte er an das Land, die Ausstattung gerade der Polizei zu verbessern.

Die CDU im Emsland verzeichne wieder Mitgliederzuwachs. In den letzten Monaten habe es im Landkreis 400 Parteieintritte, gerade von Frauen und jungen Menschen, gegeben. Die CDU zähle damit 5700 Mitglieder. Gleichwohl gab es auf dem Parteitag auch kritische Bemerkungen. Martin Reinholz (Lähden) moniert, dass die Wahlbereiche 2 und 3 (Rhede – SG Dörpen -SG Nordhümmling) sowie (SG Sögel und SG Werlte) die Wahllisten nicht wie alle anderen mit zehn Kanidaten bestückten. Dies sei „unsolidarisch“. Entsprechend fuhren diese beiden Wahlbereiche bei den Abstimmungen mit 32 bzw. 33 Gegenstimmen die schlechtesten Ergebnisse ein.

Landrat Reinhard Winter sagte in seiner Rede, dass die CDU im Emsland stolz auf die Entwicklung sein könne. Beispielhaft nannte er die Arbeitslosigkeit von 3 Prozent. Damit einhergeht die Schaffung neuer sozialversicherungspflichtig Beschäftigter. Deren Zahl stieg in 25 Jahren um 50 000 auf 130 000 Menschen. Eine solche Steigerung suche deutschlandweit ihresgleichen.

Der Landkreis werde weiter in die Infrastruktur investieren. 58 Millionen Euro sollen bis 2018 in den Breitbandausbau fließen. „Wir werden fast alle weißen Flecken eliminieren.“

Der erste Spatenstich für den Ausbau der fünf Schleusen zwischen Rheine und Lingen an der Schleuse Gleesen erfolge am 23. August. Hier würden 450 Millionen Euro investiert.

Winter verknüpfte damit die Hoffnung auf den baldigen Startschuss für den Ausbau der E 233 von Meppen nach Essen auf einer Länge von 84 Kilometern, geschätzte Kosten über 700 Millionen Euro.

Mehr Berichte
zur CDU Emsland und eine Bildergalerie vom Parteitag auf noz.de

CDU-Listen für die zehn Wahlbereiche zur Kreistagswahl im Emsland:

Wahlbereich 1, Stadt Papenburg (Bewerber/Reihenfolge): 1. Ursula Mersmann, Papenburg, 2. Burkhard Remmers, Papenburg, 3. Heiner Hanneken,Papenburg, 4. Friedhelm Führs, Aschendorf, 5. Petra Behnes,Aschendorf, 6. Pascal Albers,Papenburg, 7. Heiner Butke,Papenburg, 8. Heinrich Gerdes, Aschendorf, 9. Ralf Nee, Papenburg, 10. Hermann Wessels, Aschendorf.

Wahlbereich 2, Rhede – SG Dörpen – SG Nordhümmling: 1. Karl-Heinz Schenkel, Esterwegen, 2. Paul Krupinski, Surwold, 3. Manfred Mönnikes, Bockhorst, 4. Heinz Brake, Breddenberg, 5. Gerhard Husmann, Rhede, 6. Heinz-Joachim Schmitz, Neubörger, 7. Manfred Gerdes, Dörpen, 8. Hermann Borchers, Kluse, 9. Antonius Pohlmann, Heede.

Wahlbereich 3, SG Sögel – SG Werlte: 1. Ingrid Cloppenburg,Werlte, 2. Wilhelm Helmer,Lorup, 3. Heribert Kleene, Vrees, 4.  Willfried Lübs, Werlte, 5. Hermann-Josef Bruns, Werlte, 6. Reinhard Kurlemann, Gr. Berßen, 7. Markus Kohnen, Sögel, 8. Anke Bürschen, Sögel, 9. Rita Hagenhoff, Werpeloh.

Wahlbereich 4, Stadt Haren – SG Lathen: 1. Bernd-Carsten Hiebing, 2. Arnold Terborg, 3. Maria Albers, 4. Jens Engelken, 5. Holger Cosse, 6. Torsten Mansveld, alle Haren, 7. Heiner Bojer, Renkenberge, 8. Heinz-Hermann Hoppe, Sustrum, 9. Georg Raming-Freesen, Oberlangen, 10. Luise Redenius-Heber, Lathen.

Wahlbereich 5, Stadt Meppen: 1. Michaele Jehn, 2. Karl-Heinz Tallen, 3. Arne Fillies, 4. Hubert Kruse, 5. Juliane Große-Neugebauer, 6. Walter Teckert, 7. Bernadette Hempelmann, 8. Jürgen Schwering, 9. Marina Thien, 10. Lucia Reinert(alle Meppen).

Wahlbereich 6, Haselünne – Geeste – Twist: 1. Dieter Rothlübbers, Geeste, 2. Josef Steinkamp, Geeste, 3. Meinolf Topphoff, Geeste, 4. Margret Berentzen, Haselünne, 5. Berthold Markus, Haselünne, 6. Franz-Josef Berg, Haselünne, 7. Werner Heinrich, Haselünne, 8. Willi Rümpker, Twist, 9. Heiner
Reinert, Twist, 10. Anette v. Zoest, Twist.

Wahlbereich 7, Emsbüren – Salzbergen – SG Spelle: 1. Markus Silies,Emsbüren, 2. Magdalena Wilmes, Lünne, 3. Franz-Josef Evers, Salzbergen, 4. Matthias Stein, Emsbüren, 5. Jonas Roosmann, Spelle, 6. Bernhard Leifeling, Salzbergen, 7. Hermann Schüring, Emsbüren, 8. Karl-Heinz Schöttmer,Schapen, 9. Thomas Schütte, Emsbüren, 10. Klaus Santen, Spelle.

Wahlbereich 8, SG Freren – SG Herzlake – SG Lengerich: 1. Klaus Prekel,Freren, 2. Tobias Schnier, Beesten, 3. Georg Nosthoff, Thuine, 4. Johannes Lis, Freren, 5. Gerhard Wübbe, Lengerich, 6. Adolf Böcker, Bawinkel, 7. Hermann Beestermöller, Gersten, 8. Josef Feldmeier, Dohren, 9. Hans Bösken,Herzlake, 10. Bernhard van der Ahe, Lähden.

Wahlbereich 9, Stadt Lingen: 1. Werner Hartke, Lingen-Darme, 2. Ursula Haar,Lingen-Mitte, 3. Martin Koopmann, Lingen-Bramsche, 4. Tobias Dankert, Lingen-Mitte, 5. Hubert Neerschulte, Schepsdorf, 6. Irene Vehring,Lingen-Mitte, 7. Stefan Heskamp,Lingen-Mitte, 8. Thomas Brümmer,Lingen-Mitte, 9. Marita Jansen,Lingen-Darme, 10. Jürgen Herbrüggen,Lingen-Mitte.

Wahlbereich 10, Stadt Lingen: 1. Christian Fühner, Holthausen-Biene, 2. Manfred Schonhoff, Lingen-Laxten, 3. Michael Koop, Altenlingen, 4. Björn Roth, Lingen-Mitte, 5. Thomas Wilbers, Lingen-Baccum, 6. Petra Niewiera, Lingen-Mitte, 7. Hermann Gebbeken, Clusorth-Bramhar, 8. Tamara Hock, Lingen-Laxten, 9. Michael Teschke, Lingen-Brögbern, 10. Helmut Holt, Lingen-Laxten.

Quelle: Meppener Tagespost – Kreis Emsland – 20.06.2016
Foto: Hermann-Josef Mammes