„Erste Soforthilfen auf der Zielgeraden“

„Erste Soforthilfen auf der Zielgeraden“

In der vergangenen Woche haben unser Wirtschaftsminister Bernd Althusmann und Finanzminister Reinhold Hilbers ein umfassendes Maßnahmenpaket für die niedersächsische Wirtschaft auf den Weg gebracht, um die Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise für die hiesigen Unternehmen möglichst gering zu halten.

Das Land und die NBank schlagen nun mit zwei Förderprogrammen erste Pflöcke ein: Als ein  Baustein ist die Kreditvergabe zur Liquiditätshilfe geplant, um im ersten Schritt kleinen und mittleren Unternehmen einen Kreditbetrag bis 50.000 Euro zur Verfügung stellen zu können. Eine andere Möglichkeit soll ein Liquiditätszuschuss des Landes für Kleinunternehmen und Familienbetrieben mit bis zu 49 Beschäftigten darstellen. Gestaffelt nach der Anzahl der Betriebsangehörigen ist vorgesehen bis zu 20.000 Euro zur Verfügung zu stellen.

Für beide Förderprogramme soll bereits eine Antragsstellung ab Mittwoch, 25.03.2020, möglich sein.

Nähere Informationen finden Unternehmen hier:

Ansprechpartner:

NBank Hannover
Günther-Wagner-Allee 12-16
30177 Hannover
Telefon: 0511 30031-333 (auch Samstags von 9-15 Uhr)
Telefax: 0511 30031-11333
E-Mail: beratung@nbank.de

Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium (MW) hat zudem eine Hotline eingerichtet und vielfältige Informationen rund um die Coronakrise im Internet veröffentlicht:

Tel: 0511 120-5757 (Mo – Fr 8 – 20 Uhr)

https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/coronavirus_informationen_fur_unternehmen/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus-185950.html