Hiebing: Niedersächsische Häfen erhalten auch künftig 40 statt 30 Millionen Euro

Hiebing: Niedersächsische Häfen erhalten auch künftig 40 statt 30 Millionen Euro

Land ermöglicht Investitionen

Hannover. Gute Nachricht für die niedersächsischen Häfen: Entgegen der ursprünglichen Planung wird die maritime Wirtschaft auch im kommenden Haushaltsjahr wie gewohnt mit 40 Millionen Euro unterstützt. Darüber ist der Unterausschuss Häfen und Schifffahrt des Landtages heute durch das Wirtschaftsministerium unterrichtet worden. „Die Entscheidung, unsere Häfen trotz massiver Steuerausfälle in konstanter Höhe weiter zu fördern, ist ein wichtiges Signal in der Krise für die gesamte Branche sowie für die zehntausenden Beschäftigten“, sagt der hafenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernd-Carsten Hiebing.

Durch die pandemiebedingte Schließung der meisten internationalen Handelswege sei die maritime Wirtschaft unverschuldet in schweres Fahrwasser geraten, so Hiebing weiter. „Dank der Entscheidung unseres Wirtschaftsministers Bernd Althusmann erhält NPorts nicht nur Planungssicherheit, sondern auch die Chance auf notwendige Investitionen beispielsweise im Bereich der ressourcenschonenden Schifffahrt. Wir wollen den Beschäftigten klare Wachstumsperspektiven aufzeigen.“

 

Quelle: Pressemitteilung CDU Landtagsfraktion Niedersachsen, v. 22.09.2020

Foto: Symbolfoto, Wahlkreisbüro MdL Bernd-Carsten Hiebing