„Nahverkehr im Emsland wird gezielt gestärkt“

„Nahverkehr im Emsland wird gezielt gestärkt“

Hiebing begrüßt flächendeckende Landesförderung für ÖPNV-Projekte

Meppen/Hannover. Das Land Niedersachsen investiert 95,4 Millionen Euro in insgesamt 328 Projekte, um den öffentlichen Personennahverkehr landesweit zu stärken – diese Werte hat nun Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann bekanntgegeben. „Wenn über die Mobilität der Zukunft nachgedacht wird, kommt dem Öffentlichen Personennahverkehr eine zentrale Rolle zu – auch im ländlichen Raum. Das zeigt dieses Programm, von dem auch das Emsland direkt profitiert, ganz deutlich“, unterstreicht der CDU-Landtagsabgeordnete Bernd-Carsten Hiebing.

Im Rahmen des ÖPNV-Förderprogrammes 2020 werden im Emsland 15 Projekte durch das Land bezuschusst, so Hiebing weiter. Die Gesamtkosten aller emsländischen Projekte von rund 7 Mio. Euro werden dabei zum Teil mit bis zu 75 Prozent durch das Land bezuschusst. Unter den geförderten Maßnahmen befinden sich etwa Umbau und Sanierung des Bahnhofes in Lingen sowie die Anschaffung von vier Omnibussen durch hiesige Verkehrsbetriebe. Enthalten sind zudem der Neubau bzw. die Erneuerung von 50 Bushaltestellen im gesamten Kreisgebiet, ein Großteil davon im mittleren Emsland.

„Der private Pkw wird im ländlichen Raum auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Trotzdem ist der ÖPNV von entscheidender Bedeutung für eine zukunftsorientierte Mobilität, nicht zuletzt unter den Gesichtspunkten Nachhaltigkeit und Klimaschutz“, erläutert der Christdemokrat, der das Programm und die emsländischen Zuschüsse befürwortet. „Die anstehenden Maßnahmen stellen wichtige Bausteine dar, um den Nahverkehr im Emsland gezielt zu stärken“, so Hiebing abschließend.

Quelle: Pressemitteilung Wahlkreisbüro MdL Bernd-Carsten Hiebing, 05.02.2020

Foto: Wahlkreisbüro MdL Bernd-Carsten Hiebing